Goldener Löwe Wandlitz

Alles neu in der GVV?

Es war am 30. August im Gegensatz zu vergangenen Gemeindevertreterversammlungen eine angenehm kurze Veranstaltung, sachlich, völlig ohne lähmende Polemik, lösungsorientiert.
Das wünschen wir uns gleich mal dauerhaft für die Zukunft. Ein Grund dafür war möglicherweise, dass Herr Bergner nicht anwesend war und Herr Bury zwar online zugeschaltet aber weder optisch noch akustisch in Erscheinung trat.
Es mag aber auch daran gelegen haben, dass es bis auf die übliche Einwohnerfragestunde, in der sich zwei Bürger zu Wort meldeten, nur ein Thema gab, das eben wohltuend sachlich abgehandelt wurde.

Auf Antrag der neuen Fraktion „DIE LINKE“ wurden die Neubesetzung der Ausschüsse besprochen und verkündet. Dies war notwendig geworden, weil sich in der jüngeren Vergangenheit einige personelle Veränderungen in den Fraktionen ergeben hatten. Das Abwahlbegehren gegen den Bürgermeister dürfte daran einen großen Anteil haben.
So haben Frau Czock-Alm und Frau Berbig die große Fraktionsgemeinschaft verlassen und die oben erwähnte neu gegründet. Auch die Grünen haben sich von der Fraktionsgemeinschaft gelöst und Frau Landmann ist vom „Bündnis Klosterfelde“ zur Fraktion der CDU gewechselt. Der verbleibende Rico Brauer hat sich als Klosterfelder Bündnis der großen Fraktionsgemeinschaft angeschlossen, die nunmehr aus DIE LINKE/SPD/UWG/BÜNDNIS Klosterfelde besteht.

Bemerkenswert dürfte sein, dass die CDU durch Frau Mauersberger den Vorsitz des Ausschusses für Wirtschaft, Ordnung und Sicherheit (A4) von der AFD übernommen hat und letztere dem Ausschuss Soziales, Senioren, Wohnen, Tourismus, Kultur und Städtepartnerschaft (A5) mit Frau Hirsch vorsteht.
Frau Braune BVB/FREIE WÄHLER gab ihren Sitz im A5 an die neue Fraktion „DIE LINKE“ ab.

Hier eine Übersicht über die Veränderungen in der Besetzung der Ausschüsse

Ausschüsse2

Es bleibt zu hoffen, dass die Gemeindevertreterversammlung und die Ausschüsse in ihrer neuen Konstellation in Zukunft weitgehend ohne persönliche Angriffe und in sachlicher Auseinandersetzung zum Wohle der Gemeinde zusammenarbeiten.




Verfasser:in:
otto

Abonnieren Sie den

W.Punkt-Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben und direkt im eigenen Postfach.